Flyer Figuren Homepage Flyer

Das Aufstellungsverfahren hat sich längst über die klassische Familienaufstellung hinaus entwickelt und wird in den verschiedensten Kontexten als ein effektives und effizientes Arbeitstool eingesetzt.

Für all jene Menschen, die Gruppenarbeiten gegenüber Vorbehalte haben, können SystemAufstellungen wunderbar im Einzelcoaching eingesetzt werden. Stühle, Figuren, Kissen … werden an Stelle von Personen „aufgestellt“, das Thema kann so in einem sehr intimen Kontext bearbeitet werden.

Systemaufstellungen werden u.a. sehr zielführend eingesetzt bei Themen wie:

Lebensfragen, Orientierung, Konflikte, Entscheidungen, Arbeit mit Symptomen, sich wiederholend (Beziehungs-)Muster, Dynamiken in Patchworkfamilien, Paararbeit/Beziehungsthemen, Team- und Organisationsanliegen u.a.m

In der Aufstellungsarbeit geht es im Wesentlichen darum, mit ACHTSAMKEIT auf ein System zu schauen, ORDNUNG im Sinne der Systemprinzipien herzustellen und die ZUGEHÖRIGKEIT zum System/übergeordneten System zu klären.

Ausgehend von den in Systemen Wirkenden Prinzipien (Achtsamkeit, Ordnung, Zugehörigkeit) und dem Verständnis von offenen und übergeordneten Systemen, sowie einer lösungsfokussierenden Haltung erarbeitet der Klient gemeinsam mit dem Coach systemverträgliche Lösungen.